Route & Ticket

Landkarte der Route meiner Weltreise RTW Ticket

Weltreise Route & Tickets

Round & round and round it goes and where it stops, nobody knows?

Naja, so ganz einfach ist es dann wohl doch nicht 😉

Costa Rica – Argentinien – Neuseeland – Australien – Indonesien – Malaysia – Thailand – Myanmar (Burma), das sind so die vorerst geplanten Ziele auf meiner 7-monatigen Weltreise, wobei Abstecher auf Pazifikinseln oder nach Kambodscha oder China nicht ausgeschlossen sind!

Bereits bereiste Länder, die Reisesicherheit und das Klima waren die entscheidenden Faktoren bei der Routenplanung. Da es ja immer ein gewisses Risiko birgt, als Frau alleine zu reisen, habe ich einige Länder in Südamerika (trotz guter Spanisch-Kenntnissen) und ganz Afrika außen vor gelassen.

Andererseits musste ich natürlich mein Versprechen bei einigen lieben Freunden einlösen sie im Rahmen meiner Weltreise besuchen zu kommen: Marcela, Mauri und Valentino in Cordoba, Ben in Auckland, Valeria und Tomas in Sydney, Alan in Melbourne und Matt in Adelaide.

Auch meine Zielsetzung im Hinblick auf vor allem Naturerlebnisse hat zur Länderauswahl der Route beigetragen:

  • exotische Reptilien im Dschungel von Costa Rica zu beobachten
  • die Iguazu Wasserfälle zu besuchen
  • als Vegetarier ein argentinisches Steak zu essen
  • den Milford Track zu absolvieren
  • am Great Barrier Reef zu tauchen
  • tasmanische Teufel, Koalas und Kängurus zu sehen
  • den Ayer`s Rock zu besuchen
  • dem weißen Hai ins Auge zu blicken
  • die Drachenechsen in Komodo zu sehen
  • die Orang Utans in freier Wildbahn zu erleben
  • mit Walhaien zu tauchen
  • die Fischer am Lake Inle bei ihrer Arbeit zu fotografieren

Tickets & Transport

Ist dir schon mal aufgefallen, dass es überall hin verbilligte Flüge gibt, nur nicht zum eigenen Reiseziel?

Da meine Route samt Reisedaten eigentlich von vorne herein schon ziemlich fest stand, sah ich als günstigste Option, die Flugtickets von einer Reiseagentur im Rahmen eines Round-the-World Tickets zu kaufen.

Hier habe ich folgende Anbieter von Tickets verglichen

www.roundtheworldflights.com
www.statravel.de
www.roundtheworldexperts.co.uk
www.travelnation.co.uk
https://rtw.oneworld.com/rtw/

Von sämtlichen Anbietern außer Oneworld hatte innerhalb von höchstens 3 Tagen Angebote vorliegen, allerdings sollte man sich mit ihnen telefonisch in Verbindung setzen, da sie so viele Anfragen haben und jene bei denen persönlicher Kontakt besteht als konkreter sehen und daher schneller bearbeiten. Zusätzlich werden auch noch Reiseversicherungen, Bustickets und Touren angeboten, welche ich aber vorzugsweise direkt vor Ort buchen werde.

Auf die generelle Beratungsqualität hinsichtlich der Route und Länderinformationen im Zuge der Weltreise kann ich nicht wirklich eingehen, da ich diese Entscheidungen schon im Voraus selbst getroffen hatte und keine derlei Fragen gestellt habe.

Schlussendlich haben mich die Flüge mit Roundthewordflights ca. 2.800 € gekostet, ein durchaus fairer Preis wie ich finde, allerdings sind die meisten Angebote „ab London“. Das nachträgliche Ändern einzelner Daten ist je nach Verfügbarkeit kostenlos. Auch dies ist je nach Reiseagentur unterschiedlich und unbedingt vorab abzuklären.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit die Flüge der Route einzeln zu erwerben, wobei ich nicht wirklich einschätzen kann um wie viel die Kosten steigen und man irgendwie nie im Vorhinein weiß, wann der richtige Zeitpunkt ist um die Flüge zu kaufen. Sicherlich gibt es Reisende die lieber völlige Freiheit vom Datum her haben möchten, wer jedoch zeitlich eine Begrenzung hinsichtlich seiner Reise hat ist wohl aus verschieden Gründen besser bedient wenn er seinen Trip im Vorhinein plant.

Innerhalb der einzelnen Länder werde ich mich auf meiner Weltreise wohl zu 100 % mit öffentlichen Verkehrsmittel fortbewegen, in Bussen oder Zügen und für längere Strecken Innerlandsflüge. Vor allem in Asien sollte man in Erwägung ziehen von zu vielen Zwischenstopps im Round-the-World Ticket abzusehen und die Flüge der seriösen Billigfluglinie Air Asia zu checken. Mit dieser Art von Low-Costanbietern ist es vor allem möglich Zeit zu sparen, da gerade in Südostasien je nach Land Busfahren bei fehlenden Klimaanlagen zu etwas anstrengenden Vorhaben ausarten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*