Kosten

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel. (Wilhelm Busch)

Eine Weltreise ist natürlich kein günstiges Unternehmen, je nach Budget kann man aber natürlich die Route dem entsprechend anpassen. Eigentlich ist es gar nicht so schwierig die Kosten abzuschätzen, allerdings sollte man auch immer einen gewissen Finanzpolster haben, nur für alle Fälle….

Als erfahrene Reisende, vor allem als Backpacker kann ich mittlerweile ganz gut sagen, was man so an einem Tag für Essen, Unterkunft, Transport, diverse Eintritte etc. ausgibt und wie viel Extras wie Touren oder das Tauchen kosten. Natürlich ist dies je nach Land verschieden und der Lonely Planet gibt uns je nach Destination Schätzwerte für Backpacker, mittlere Budgets und Luxusreisende an.

Ich bin es gewohnt in Hostels zu schlafen und das heimische Essen zu probieren, gerne auch auf Straßenmärkten und vermeide es wenn immer es geht vor allem längere Touren zu machen und selbst zu organisieren wo die Möglichkeit besteht. Auch Innerlandsflugtickets können zur Preisfalle werden und Nachtzüge/busse zu nehmen erspart schon mal die Ausgabe für eine Unterkunft.

Nachstehend nun eine Übersicht der geschätzten Kosten pro Tag und die zusätzlichen geplanten Ausgaben:

Weltreise Kosten

 

In den Kosten für die Flugtickets ist sowohl das Round-the-World Ticket als auch die Innerlandsflüge aufgeschlüsselt. Außerdem ist natürlich das Tauchen ein sehr teures Hobby, man muss mindestens mit 100 USD für 2 Tauchgänge pro Tag rechnen vor allem weil man ja auch auf einer Weltreise schlecht die ganze Ausrüstung mitnehmen kann.

Zusätzliche Kosten Weltreise

Nicht außer Acht zu lassen sind die Kosten, die schon vor Reiseantritt entstehen. Dazu zählen Ausgaben für Impfungen, die Reiseversicherung, Visum, Reiseführer (immer Lonely Planet in meinem Fall) und Material wie Trekkingrucksack, Olympus Tough Unterwasserkamera, Wanderschuhe, Kameraausrüstung, in meinem Fall eine Olympus PEN mit meinem 14-150 mm Objektiv und meiner Olympus Tough Unterwasserkamera etc.

Ich hatte aufrund vorheriger Reisen schon sämtliche Impfungen die ich benötigte bekommen, ich musste nur Malariatabletten, Malarone kaufen, die ich vom spanischen Gesundheitsministerium auf Rezept um 2,40 € gekauft habe, ein Schnäppchen wenn man bedenkt, dass ich auf meiner ersten Südostasienreise vor 7 Jahren rund 80 Euro dafür bezahlt habe. Auch werde ich außer für Myanmar und Indonesien kein kostenpflichtiges Visum benötigen. Die größte Ausgabe wird die Reiseversicherung sein, die für 12 Monate bei Roundtheworldflights rund 450 Euro kostet und auch Risiken im Zusammenhang mit Abenteuersportarten wie Tauchen etc einschließt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*